Trainingsbetrieb & Gruppenkonzept

Trainingsbetrieb der SG-Lauf

Die Schwimmgemeinschaft Lauf bietet zwei Möglichkeiten an unserem Schwimmbetrieb teilzunehmen:

1. TRAINING 2. KURSE
Regelmäßige Teilnahme am Training einer unserer Gruppen
 

Vorraussetzungen: Aufnahme in eine Trainingsgruppe durch ein Sichtungsschwimmen
(siehe dazu
Neue Schwimmer)
Es ist somit NICHT möglich allein durch die Mitgliedschaft schon am Training teilzunehmen!

Teilnahme an zeitlich befristeten Schwimmkursen

Wir bieten zweimal im Jahr Schwimmkurse zur Wassergewöhnung und zum Anfängerschwimmen an.
→ Anfänger Schwimmkurse


Gruppenkonzept der SG-Lauf

Wettkampf & Breitensport Gruppen
Seit der Sasison 2016/2017 sind unsere Trainingsgruppen sind in 5 Leistungstufen eingeteilt. Diese Aufteilung hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut bewährt. Die Schwimmer können ihrem Niveau entsprechend gefördert und unterstützt werden. Das Training ist ihrem Leistungsstand entsprechend ausgerichtet.

Die Stufen 1 & 2 schaffen die Grundlagen.
Die Stufen 3 bis 5 bauen auf den Grundlagen auf und vertiefen diese. Ab Stufe 3 unterscheiden wir zudem in Wettkampf-orientierte und Breitensport-orientierte Gruppen.

Wettkampf-orientierte Gruppen

  • Fokus auf Teilnahme an mehreren externen Wettkämpfen
  • Ab Stufe 4 möglichst zweimal Training pro Woche
  • Ab Sufe 5 zusätzliches Training in Technik, Athletik und Kraft
  • Training arbeitet mehr und mehr auf Wettkampfschwimmen hin (Ausdauer, Schnelligkeit, Wettkampfregeln)

Breitensport-orientierte Gruppen

  • Fokus auf regelmäßigem Schwimmtraining
  • Wettkampfteilnahme ebenso möglich, wenn gewollt
  • mind. auch Teilnahme an den beiden internen Wettkämpfen (Stadtmeisterschaften & Weihnachtsschwimmen)

Der Anspruch an die Trainingsqualität ist in allen Gruppen gleich. 
Eine Übersicht aller unserer Trainingsgruppen mit der Einordnung in die Leistungsstufen und Gruppentypen findet sich unter dem Unterpunkt Trainingsgruppen.


Leistungsstufen
Die 5 Leistungsstufen unserer Gruppen gestalten sich wie folgt:

1 BASIS-Gruppen - Basisausbildung der Schwimmer  
Anforderungen:
Wassergewöhnung abgeschlossen, Kopf unter Wasser, Springen vom Beckenrand, flache Wasserlage, mind. 50m im Wasser voran kommen ohne Unterbrechung, im Wasser auf dem Rücken liegen
Zielsetzung:
Brust, Rücken & Kraul Grobform, Delfinsprünge spielerisch, Abstoß & Gleiten in Bauch & Rückenlage, Start vom Beckenrand

2 JUNIOREN-Gruppen - Vertiefung & Erweiterung der Grundlagen
Anforderungen:
Brust, Rücken & Kraul Grobform, Delfinsprünge spielerisch, Abstoß & Gleiten in Bauch & Rückenlage, Start vom Beckenrand
Zielsetzung:
Brust, Rücken & Kraul verbessern, erste Delfinwelle/Delfinsprünge, Kippwende, Startsprung, Tauchzug

3 FÖRDER-Gruppen - Förderung der Schwimmkenntnisse
Anforderungen:
Brust & Rücken & Kraul gute Technik, Delfinwelle, Kippwende, Startsprung, Tauchzug
Bei Wettkampforientierten Gruppen zusätzlich Teilnahme an externen Wettkämpfen.
Zielsetzung:
Delfin vollständig lernen, Rollwenden, Tauchphase mit Delfinkicks, Startsprung verbessern, Ausdauer schulen

4 AUFSTIEGS-Gruppen - Ausdauerschulung  
Anforderungen:
Alle Lagen gute Technik, Rollwenden, Tauchphase mit Kicks, guter Startsprung, Ausdauer mind. 1,5km schwimmen
Bei Wettkampforientierten Gruppen zusätzlich Teilnahme an mehreren externen Wettkämpfen und 2x Training pro Woche
Zielsetzung:
Technikfehler verbessern, Ausdauer und Schnelligkeit mehr schulen, zweimal die Woche Training (nur Wettkampf-orientierte Gruppen)

5 LEISTUNGS-Gruppe (nur Wettkampforientiert)
Anforderungen:
Alle Lagen sehr gute Technik, alle Wenden und Starts mit Unterwasserphase, mind. 2x die Woche Training mit ca. 3 km pro Einheit
Teilnahme an mehreren externen Wettkämpfen pro Jahr
Zielsetzung:
mind. 2 Trainingseinheiten pro Woche, teils zusätzliches Technik- und Atlethik-/Krafttraining
Teilnahme möglichst vieler Schwimmer an den Bezirksmeisterschaften

MASTERS
Auf der Stufe Masters dürfen ausschließlich aktive Übungsleiter und Trainingshelfer der SG Lauf schwimmen!

Anforderungen bedeuten, dies muss ein Schwimmer erfüllen um in einer Gruppe dieser Stufe schwimmen zu können.
Zielsetzung bedeutet, dies wird angestrebt auf dieser Stufe dem Schwimmer beizubringen


Gruppenwechsel
Hat ein Schwimmer die Zielsetzung erreicht, wechselt er in eine Gruppe der nächsten Stufe. Die Wechsel in eine Gruppe der nächsten Stufe erfolgt in der Regel zum Schuljahresbeginn. Mit dem Wechsel in eine neue Trainingsgruppe ist oft auch eine Änderung des Trainingstages, -zeit, -halle und Trainer verbunden.

Der Wechsel in eine Gruppe der nächsten Stufe ist notwendig, damit Schwimmer aus den unteren Gruppen aufrücken können. So wird auch wieder Platz in der Stufe 1, so dass wir neuen Schwimmern eine Chance geben können, den Schwimmsport für sich zu entdecken. Wir haben jedes Jahr über 60 Schwimmer auf der Warteliste, die wir gar nicht alle unterbringen können – leider.

Einen solchen Gruppenwechsel kennst du sicher auch aus anderen Sportarten. Das ist eigentlich völlig normal. Wir versuchen immer, den Schwimmern eine Alternative zu geben, sollten die Trainingszeit der neuen Gruppe nicht passen. Leider können wir es aber nicht immer allen recht machen – und Ausnahmen sind praktisch nicht realisierbar. Letztendlich musst du dann entscheiden, welche sportliche Aktivität Priorität hat. Können bzw. werden die Anforderungen in den jeweiligen Gruppen nicht erfüllt, wie zum Beispiel bei der Leistungsgruppe 2x die Woche zum Training zu kommen oder an externen Wettkämpfen teilzunehmen, sieht unser Gruppenkonzept auch hier den Wechsel in eine andere Gruppe (dann mit geringeren Anforderungen) vor.

Du kannst dir vorstellen, dass wir viele Anwärter haben, die die dadurch freiwerdenden Plätze sehr gerne einnehmen wollen. Immer am Ende der Saison sitzen alle Übungsleiter und auch die Leitung der SG zusammen und besprechen die erforderlichen Veränderungen und die daraus entstehenden Gruppenbewegungen. Diese sind somit nicht durch einen einzelnen Trainer entschieden, sondern das Ergebnis dieser Übungsleitersitzung. Wir wissen auch, dass einige Schwimmer gerne bei ihren Freunden, bei einem bestimmten Trainer, Bad oder Wochentag bleiben würden. In unserem dynamischen Gruppenkonzept ist dies aber leider nicht immer möglich. Wir bitten diese sportlich bedingte Entscheidung zu aktzeptieren und die Veränderungen im positiven Sinne zu begleiten. Nur so können wir allen gerecht werden. Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer ehrenamtlichen Trainer.